Infos für Wanderruderer

Herzlich Willkommen

Der Stuttgart-Cannstatter Ruderclub liegt dort, wo der Neckar anfängt, schön zu werden. Ab hier gibt es am Ufer keine Industrie und Autobahnen, sondern viel Grün und sehenswerte Weinorte. Darum bietet sich der StCRC vor allem für den Anfang einer Wanderfahrt an.

Übernachtung im Club oder in Stuttgart

In unserem Bootshaus gibt es keinen speziellen Übernachtungsraum. Wir stellen aber gerne unseren Trainingsraum für ein Luma-Quartier gegen eine Gebühr von 5 € pro Tag und Person zur Verfügung. Eine Kochgelegenheit können wir leider nicht bieten.

Wer nicht auf der Luftmatratze schlafen möchte, findet in Stuttgart diverse Alternativen. Wer die üblichen Online-Portale nicht behelligen möchte, wird bei der Touristen-Information fündig.

Die Jugendherberge Stuttgart (in Stuttgart Mitte) erreichen Sie telefonisch unter Tel. 0711 6647470.

Lage des Clubs

Die Entfernung des Bootshauses zum Stadtzentrum beträgt etwa 10 km. Mit der Stadtbahnlinie U14 ist man in ca. 20 Minuten am Hauptbahnhof.

Die nächsten Supermärkte sind jeweils etwa 1,5 km entfernt.

Zur Anfahrtsbeschreibung geht´s hier.

Unser Revier und mögliche Strecken

Informationen zu unserem Ruderrevier findet ihr hier.

Es ist wegen der geringen Strömungsgeschwindigkeit auch möglich, eine Wanderfahrt Neckarab- und wieder aufwärts zu organisieren. Mögliche Etappen sind z.B. Stuttgart-Marbach-Lauffen-Marbach-Stuttgart.

Informationen für Wanderfahrten auf dem Neckar gibt es auf der Homepage des DRV und in einem Merkblatt des WSV. Hierin ist auf Seite 12 eine Tabelle mit Telefonnummern für alle Schleusen zu finden. An den meisten Schleusen befinden sich vom 1.5. bis 31.10. Bootswagen zum Umtragen. Leider sind nicht alle Bootsschleppen so ausgelegt, dass man das Boot einfach vom Oberwasser ins Unterwasser rollen kann. An einigen Staustufen sind dafür noch Treppen zu überwinden. Für größere Gruppen ist die telefonische Voranmeldung bei den Schleusen ca. 30 Minuten vor Ankunft die bessere Variante.

(An)Fragen?

Mit Anfragen und Fragen könnt Ihr Euch an unseren Bootswart Jochen Betten wenden.