Faszination Rudern

Eine Stunde auf dem Wasser ist wie ein Kurzurlaub im Alltag. Die rhythmische Bewegung mit dem ganzen Körper und in Harmonie mit den anderen im Boot tut Geist und Seele gut. Vor allem auch, weil man im Freien unterwegs ist. Rudern ist ein Naturerlebnis, eine Körpererfahrung und ein Gemeinschaftserlebnis. Und es ist gesund. 

Der Sport trainiert den ganzen Körper, von den Zehenspitzen bis zu den Fingerspitzen. Es ist ein Ausdauersport, der rund 80 Prozent der Muskulatur beansprucht. Der Bewegungsablauf ist kontrolliert. Deshalb eignet sich Rudern auch zur Rehabilitation nach einer Gelenksverletzung, für Sehbehinderte und für Späteinsteiger ab Fünfzig. Die Ruderrunden im Revier und die Wanderfahrten sind spannende Gemeinschaftserlebnisse, die man nicht alltäglich hat. Ruderer sitzen immer in einem Boot. Das ist in einer Gesellschaft von Individualisten zuweilen eine neue und bereichernde Erfahrung. Jedem, der es kann und will, ist aber auch vergönnt ganz individuell eine Runde im Einer zu drehen.