Wir versammeln uns zu allgemeinen Terminen und rechnen: zwei Fünfer, ein Zweier, oder Gig-Achter? Wir verabreden uns aber auch privat zum Rudern. Eine Erfahrene setzt sich mit zweien, die gerade angefangen haben, in den Dreier. Unsere Renn- und erfahrenen Ruderer gehen mit dem Skiff aufs Wasser. Wir rudern, was das Zeug hält, zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Und wir leiden, wenn wegen Hochwassers die Schifffahrt gesperrt oder der Neckar zugefroren ist. Ja, wir rudern auch im Winter.

Wir pflegen die Boote, die wir täglich rudern. In der Werkstatt wird geflickt, geschraubt, gemalt, geschliffen. Wir halten Hof und Bootshallen in Ordnung, fegen, Putzen, schrauben, reparieren, hängen Vogelnistkästen auf. In so einem großen Haus mit so vielen Booten gibt es immer etwas zu tun. Die Boots- und Bootshauspflegetage sind willkommene Gelegenheiten, einige Arbeitsstunden abzuleisten. Etliche helfende Hände halten die Vereinsräumlichkeiten, Bootshallen und Boote. Einige haben auch Aufgaben, um die sie sich das ganze Jahr kümmern.  

Und wir feiern Feste. Im April richten wir den Stadtachter aus, eine Spektakel mit vielen Zuschauern und Bewirtung. Es gibt ein Sommerfest, eine Weihnachtsfeier mit Ehrungen. Aber auch  nach dem Montagstermin versammeln wir uns regelmäßig zum gemeinsamen Abendessen nach dem Sport. Im Sommer wird an so allerlei Terminen die Grillzange geschwungen. Wenn ein Jubiläum ansteht, nehmen wir das auch gern zum Anlass für eine Feier. Auch gemeinsam lachen ist ein schöner Sport.

Wir fahren gern auf Wanderfahrt. Im Jahr werden vier bis fünf Wanderfahrten angeboten. Sie führen uns auf verschiedenste Flüsse in Deutschland oder des nahen Auslands. Immer wieder eine willkommene Abwechslung zum eigenen Ruderrevier. Außerdem sind Wanderfahrten eine optimale Gelegenheit, den bunten Haufen an Rudersportler*innen im Verein besser kennenzulernen. Denn mehrere Tage bewegt man sich gemeinsam sportlich durch die Natur und erlebt dabei auch so einiges.

Und wir fahren natürlich auch Rennen - und zwar in allen Altersklassen; von Junorien über Senioren bis zu Mastersrennen nehmen wir an Kurz- und Langstreckenregatten teil. Dabei bewegen wir uns meißt auf deutschen Gewässern, sind aber teilweise auch international unterwegs. Im Ruderland England und den Niederlanden nehmen wir regelmäßig an Wettkämpfen teil.