Jahreshauptversammlung am 20.03.2019

So war der Abend

Wie alle 2 Jahre üblich wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieses Mal sollten gleich zwei Ressorts neu besetzt werden. Für das Ressort Liegenschaften stellte sich Christian Baum und für das Ressort Kommunikation Christine Beuchert zur Wahl. Beide wurden, zusammen mit dem Rest des alten Vorstandes, einstimmig durch die Mitgliedschaft gewählt. Damit wird der StCRC für die nächsten 2 Jahre von den Mitgliedern Peter Wolfering (1.Vorsitzender), Jürgen Krampert (stellv. Vors., Finanzen), Matthias Gathmann (stellv. Vors., Sport), Christian Baum (stellv. Vors., Liegenschaften und Verwaltung), Jochen Betten (stellv. Vors., Sportgeräte) und Christine Beuchert (stellv. Vors., Kommunikation) geführt.

Jürgen Krampert und Peter Wolfering bedankten sich bei den ausscheidenden Vorständen Gaby Weber (Liegenschaften) und Christian Szonn (Kommunikation) für die sehr erfolgreichen Aktivitäten in ihrer Amtszeit.

Für die kommenden beiden Jahre ist Großes geplant. Das beschlossene Budget für 2019 sieht u.a. die Anschaffung eines neuen Bootssteges vor. Dieser soll als Schwimmsteg mit einer Länge von 24 m ausgelegt werden. Damit ist er gut 10 m länger als der alte und wird mit einem zusätzlichen Treppenabgang helfen, den geballte Bootsbetrieb rund um die Trainingstermine zu entzerren. Die Planung ist bereits in vollem Gange. Projektleiter Jochen Betten sieht die Umsetzung zum Herbst diesen Jahres.

Ein weiterer großer Posten wird die Anschaffung eines Vereinsbusses sein.
Matthias Gathmann wagte den Vorstoß, da das Stuttgarter Car-Sharing Angebot mittlerweile auch intensiv von anderen Regattabesuchern genutzt wird und der derzeitige Bedarf nur unter Einsatz privater Fahrzeuge voll gestemmt werden kann. Zudem ist nicht immer ein Fahrzeug in der Nähe verfügbar, sodass Übungsleiter und Regattabetreuer nach einem langen Wochenende noch bis spät damit beschäftigt sind das Fahrzeug an seine Station zurück zu bringen und anschließend einen Weg nach Hause zu finden. Die Anschaffung wird bestenfalls kostenneutral zur aktuellen Situation sein. Ob Kauf oder Leasing ist dabei noch offen.

Der Großteil des Budgets wird auf die Anschaffung von Sportgeräten entfallen. Mehrere neue Boote, aber auch ein Katamaran für den Trainingsbetrieb stehen auf der Wunschliste.

Insgesamt rechnet Finanzchef Jürgen Krampert im Jahr 2019 mit einem Minus, das erfreulicherweise durch die Rücklagen des Vereins gut gedeckt ist. Im nächsten Jahr werden wir schon allein aus Platzgründen weniger in den Bootspark investieren können. Dadurch werden weitere Mittel frei für ein weiteres Großprojekt.

Mittelfristig soll auch das benachbarte Grundstück erschlossen werden, das der StCRC seit dem vergangenen Jahr mit dem Stuttgarter Canu Club teilt. Bisher hat der (alte) Vorstand verschiedene Bebauungsmöglichkeiten durchgespielt und bewertet.  Peter Wolfering stellte anhand des Lageplans die möglichen Optionen vor. Bevor aber mit einem Bebauungsplan die Genehmigung bei der Stadt angestrebt wird, sollen die Mitglieder noch zu Wort kommen. Dazu soll bei einem offenen Workshop im Mai auf Basis der bisherigen Arbeit ein Konzept erarbeitet werden, das die Bedürfnisse und Präferenzen aller Gruppen im Verein und natürlich auch des SCC abdeckt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich an der Arbeit zu beteiligen und ihre Ideen einzubringen. Die Einladung erfolgt in Kürze.

Nach einem Abend mit interessanten Vorträgen und Diskussionen endete die Jahreshauptversammlung gegen 21:20 Uhr. Wir dürfen mit Spannung auf die kommende Saison und die geplanten Projekte blicken. Am kommenden Sonntag sehen wir uns bereits wieder.

Denn dann beginnen wir die offizielle Saison mit dem Anrudern.