Landesmeisterschaften BW, 21.-22.07.2018

4 mal Silber und 2 mal Bronze für die Cannstatter Nachwuchsruderer

Am vergangenen Wochenende fanden die alljährlichen Baden-Württembergischen Meisterschaften in Breisach statt. Während die Meisterschaften selbst einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen konnten, war der Stuttgart-Cannstatter Ruderclub mit einer recht überschaubaren Mannschaft vertreten, da sich, abgesehen vom StCRC-Mastersachter, ausschließlich der Ruder-Nachwuchs dem Vergleich auf Landesebene stellte. Insgesamt traten 13 Kinder und Junioren der Rennmannschaft in den Rennen über 1000m sowie 8 Anfänger bei der Sommertalentiade an.

Den Beginn machte der Junioren Doppelvierer der 15/16-jährigen mit Anton, Mika, Florian und Joshua Chrobok. Nachdem sich das Boot mit einem dritten Platz im Vorlauf und der insgesamt viertschnellsten Zeit für das Finale qualifizieren konnte, wurde diese Leistung mit dem 4. Platz im Finalrennen bestätigt.

Den gleichen Platz belegte der Jungen Doppelvierer 13/14 Jahre mit Max Nagel, Lasse Heller, Theo Keyl, Joshua Ullrich und Steuerfrau Amrei. Während Ulm und Esslingen vorne die Plätze 1 und 2 unter sich ausmachten, kämpfte der Cannstatter Vierer gegen Nürtingen um die verbleibende Medaille. Mit einer Sekunde Rückstand blieb zuletzt der undankbare vierte Platz.

Die erste Medaille des Tages holte Amrei dann nur wenig später im leichten Mädchen-Einer der 14 Jährigen, wo sich die BW-Teilnehmerin in einem 6-Boote-Feld die Silbermedaille hinter der Landessiegerin aus Karlsruhe und vor der Ruderin aus Waldshut sichern konnte.

Der Mastersachter musste sich seine Final-Teilnahme aufgrund des überraschend starken Meldeergebnisses am Morgen erst verdienen. Im nachmittäglichen Finale konnte man mit den Schnellsten nicht ganz mithalten und belegte den 5. Platz.  

Ebenfalls über die Vorentscheidungen ging für Mika im schweren Junior B-Einer und für Anton und Joshua C. im leichten Doppelzweier. Hier waren die Finalteilnahmen für den in dieser Saison fast nur riemig rudernden Mika und die verletzungsbedingt sehr kurzfristig zusammen gekommene leichte Doppelzweier-Kombi bereits schöne Erfolge. Viel mehr ging dann nicht – Platz 6 für Mika und Platz 5 für Anton und Joshua.

Die nächste Medaille, nämlich Bronze, konnte sich Selma Michel im leichten Einer der B-Juniorinnen errudern. Mit übersichtlichem Aufwand hatte sie sich als Dritte des zweiten Vorlaufs sicher fürs Finale qualifiziert. Über weite Strecken des Rennens außerhalb der Medaillenränge setzte sich Selma nach einem starken Endspurt mit knapp mit 4 Zehnteln gegen die Konkurrentin aus Breisach durch.

Die letzte Medaille des Tages holte sich Tobias Gathmann im Einer der 13-jährigen Leichtgewichte. Schon in den Vorrennen deutete sich eine Zweiklassengesellschaft an. Im Finale fuhren mit Tobi und Felix Bandel aus Esslingen zwei BW-A-Finalisten ein Rennen für sich, während das restliche Feld schließlich mit einer halben Minute Rückstand und mehr einkam. Am Ende war einmal mehr der BW-Dritte Felix Bandel der Schnellere von zwei sehr talentierten Ruderern und für Tobi blieb trotz sehr guter Leistung „nur“ die Silbermedaille.

Am Sonntag standen die Doppelzweier auf dem Programm. Im ersten Finale mit StCRC-Beteiligung lieferten sich Selma und Hannah im leichten Doppelzweier der 15/16-jährigen einen spannenden Kampf mit Waldshut um Silber, den sie knapp verloren. Bronze glänzt aber auch schön! In den schweren Doppelzweiern der 13/14- und 15/16-Jährigen mussten die StCRC-Kombinationen Max und Lasse sowie Anton und Mika erst die morgendlichen Vorentscheidungs-Aufgabe lösen, was beiden souverän gelang. Für Max und Lasse reichte es im Finale wie im samstäglichen Vierer leider nur zum undankbaren vierten Platz. Anton und Mika konnten sich nach einem starken Finish noch auf den Silberplatz vorarbeiten. Eine weitere Silbermedaille steuerten schließlich noch Tobias und Joshua U. im leichten Doppelzweier der 13/14-Jährigen bei.

Parallel zu den Landesmeisterschaften fand die alljährliche Sommertalentiade für die Jüngsten statt. Diese wird in Zweier-Teams absolviert, die sich in zwei Teildisziplinen behaupten müssen, einem Geschicklichkeitsparcours im Einer sowie einem 3km Ausdauerlauf. Zwei StCRC-Teams schafften es in die Medaillenränge. Das Duo Emil Bongardt und Theo Kammerer siegte bei den Jungen des Jahrgangs 2007 und sorgte doch noch für etwas goldenen Glanz im Cannstatter Team. Bei den Mädchen 06/07 konnten Franziska Nagel und Johanna Warning über ihre Bronze-Medaillen freuen.       

Für die gesamte Mannschaft stehen nun erstmal die Sommerferien an, bevor es ab Mitte September mit den Herbstregatten weitergeht.