KCfW-Regatta, 19.08.2017

Gesamtsieg und 3. Platz in der Mixed Klasse über 100 km

Bei der Rheinregatta des Kölner Clubs für Wassersport am Sa 19.8.2017 traten zwei Boote mit StCRC-Beteiligung an: Zum einen der Give me Five mit Michael Herrmann und Jörn Michel in Rgm mit Karlsruhe / Köln in der Mixed-Klasse. Und zum anderen Jochen Betten in Rgm mit Neuwied/Hamm/Nürtingen in der offenen Klasse. Die Strecke führt von Lahnstein nach Köln über 100 km den Rhein hinunter.

Bei besten Wetterbedingungen wurde auf der Lahn kurz oberhalb der Mündung gestartet. Dabei wurde in 4 Abteilungen gestartet: die vermeintlich langsameren Boote zuerst, die beiden Boote der offenen Klasse zuletzt. Unser Team konnte sich direkt beim Start vom Gegner aus Neuwied absetzen. Draußen in der Rheinströmung ging es mit Schlagzahl 27 und zunächst 21 bis 21,5 km/h Richtung Köln. Den optimalen Kurs hatten wir am Vorabend mit Hilfe von Google Maps besprochen, und der wurde auch größtenteils eingehalten. In einer homogenen Mannschaft mit Steuermannswechseln alle 10 km arbeiteten wir uns ans nächste Boot heran. Das Team Give Me Five überholten wir am Ende der ersten unfreundlichen Gegenwindstrecke kurz vor Neuwied.

Aufgrund des starken Westwinds konnten keine Zeiten in der Nähe des Streckenrekords erwartet werden. Die Wellengängigkeit unseres Boots und die Leistung der Lenzklappen testeten wir vor allem in der Kurve zwischen Linz und Remagen aus. Als letzte gestartet, hatten wir 8 der 9 anderen Boote bis Bonn überholt. Beim Einholen des letzten Boots half es ein wenig, für knapp 2 km auf der Heckwelle eines talfahrenden Frachters mitzufahren (nicht nachmachen!). Die Geschwindigkeit stieg für diesen kurzen Zeitraum auf 23,5 km/h. Etwas mehr investieren mussten wir auch, aber das war es wert.

Die letzten 5 km bis zum Ziel in Köln-Rodenkirchen mussten wir nochmal kämpfen. Mit etwas verkürztem Schlag und höherer Frequenz wurde ins Ziel gekurbelt, und die Freude war bei allen groß!

Da das Ziel auf einem schwimmenden Bootshaus ist, müssen die Boote etwas abenteuerlich zum Ufer geschubst, dort entgegengenommen und über rutschige Steine und eine steile Treppe auf die Uferpromenade gehievt werden. Auch das war geschafft. Für die Hochzeitsfotos einer auf dem Oberdeck des schwimmenden Bootshauses stattfindenden Hochzeitsfeier boten die verschwitzten und zerstörten Ruderer einen (schönen?) Kontrast.

Die dicken Regenwolken kamen erst, als alle Boote im Ziel waren, und am Ende waren alle sehr zufrieden mit dem Rennen und ihrer Leistung. Die Mannschaft des Siegerboots wird Ende September in zwei getrennten Booten bei der Regatta um den Genfer See gegeneinander antreten. Wir sind gespannt!

Ergebnisse aus Sicht des StCRC:

Gesamtsieg und Sieg in der offenen Klasse in 5:09 h für

- Jochen Betten, Markus Müller, Michael Ehrle, Henning Osthoff, Matthias Auer (Rgm. aus StCRC/Hamm/Neuwied/Nürtingen)

Platz 3 in der Mixed Klasse in 5:46 h für

- Michael Herrmann, Jörn Michel und Co (Rgm. StCRC/Karlsruhe/Köln)