LVK Karlsruhe

Die Regattasaison 2021 ist nun vorüber. Der Ländervergleichskampf in Karlsruhe, bei dem die Landesruderverbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und der Ruderverband Südwest gegeneinander antreten, beendete die Saison auch für die jungen Sportler des Stuttgart-Cannstatter Ruderclubs. Wie schon in Nürtingen und in Bad Waldsee reiste Cannstatt mit einem Großaufgebot von 38 Sportlern und Betreuern an. Freitags wurde am Karlsruher Ruderverein Wiking abgeladen und anschließend zum anderen Ruderverein, der Alemannia, gelaufen. Nach einer kurzen Nacht dort ging es am Samstag mit den Rennen los. Mit zwölf Siegen kann man durchaus von einem erfolgreichen Regattatag sprechen, da vor Allem einige Neulinge in der Ruderfamilie einen Sieg für sich verbuchen konnten.

Aufgrund der Ergebnisse vom Samstag wurden am Sonntag die Mannschaften für den Ländervergleichskampf für die Achter und Vierer zusammengestellt. Obwohl es zum Frühstück an Milch mangelte und auf Zweibelbrot, das Pewo und Anton aber „sehr lecker“ fanden, umsteigen mussten, konnten auch am Sonntag zahlreiche Siege eingefahren werden. Die Cannstatter Jugend steuerte mit zehn Siegen zu dem Gesamtsieg Baden-Württembergs bei. Auch der Sieg des Betreuerachters, bei dem drei von unseren Betreuern mitruderten spiegelte die Leistung der Ruderjugend wider.